Clicky

Aktien für Kinder im September 2022

Aktien für Kinder

Es gibt kaum eine Lebensphase, in der einem so viel geschenkt wird wie als Kind. So sollten sich Eltern gleich nach einer passenden Geldanlage für Kinder umsehen, um die Präsente möglichst lukrativ für die kleinsten anzulegen. Mittlerweile gibt es spezielle Aktien für Kinder, die mit stabilen Sicherheiten einhergehen, das Risiko möglichst gering halten und dennoch eine bessere Rendite als die meisten Bankangebote mitbringen. Der folgende Ratgeber befasst sich ausführlich mit der Geldanlage für Kinder über das eigene Depot und hat für alle Eltern ein paar praktische Tipps parat, wie sieht das Maximum aus den Geldgeschenken für den Nachwuchs herausholen.

Umdenken: Geld für Kinder anlegen

Kinder haben wirklich viele Wünsche, ein Klettergerüst, ein neues Auto, ein Puppenhaus ein Kleid wie eine Prinzessin. Schon wenn die Eltern das Spielwarengeschäft betreten, sind sie zumeist um ein paar 100 € ärmer und werden von unheimlichen Einflüssen übermannt. Von Onkel und Tante, Oma und Opa und der lieben Verwandtschaft sowie den Bekannten gibt es immer wieder Nachschub und schon bald quillt das Kinderzimmer über. Dabei landen die meisten Spielzeuge in der Ecke oder sind nur über eine gewisse Zeit interessant. Auch aus den schönsten Sachen wachsen die Kinder nach kurzer Zeit wieder heraus. Wäre es da nicht lukrativer nach einer Geldanlage für Kinder zu schauen?

In diesem Punkt möchten wir ein Umdenken anregen, wenn es um die lieben Geschenke zum Schulanfang zur Taufe oder zum Geburtstag sowie zu Ostern geht. Es gibt unzählige Anlässe zu denen die Familie ihrem Kind etwas Gutes tun möchte. Die schnelle Geschenkidee ist aber nicht immer die beste Entscheidung. Für viele Kinder muss ein Geschenk nicht sichtbar sein. Ein Kind kann nur eine bestimmte Menge an Geschenken an einem Tag überhaupt verarbeiten. Alles was darüber hinaus geht, überfordert schnell. Wie wäre es diese Lücke lukrativer zu nutzen und etwas für die Kinder und ihre Zukunft zu machen?

Die lukrative Geldanlage für Kinder

Der Wunsch der Eltern ist für das Kind eigentlich eine finanziell abgesicherte und erfolgreiche Zukunft. Wer früh genug mit der Geldanlage für Kinder beginnt, kann dies realisieren, ohne sich später enorm einschränken zu müssen. Oftmals reicht schon ein kleiner Betrag pro Monat aus. Zu besonderen Anlässen kann man dann wieder mehr Geld anlegen. Ein besonderer Moment ist die feierliche Übergabe des Sparbuches zum 18. Geburtstag. Dank des Zinssatzes kommt eine ganz nette Summe zusammen. So war das mit der Geldanlage für Kinder zu meist in den letzten Jahren. Seitdem weder das Tagesgeldkonto noch das Festgeld sowie das Sparbuch noch irgendwelche Zinsen bringen, denken die meisten Eltern schon über einen Sparstrumpf nach. Ein Umdenken für die Geldanlage muss auch für den Nachwuchs stattfinden.

Was sind passende Aktien für Kinder?

Es ist davon auszugehen, dass sie sich in den kommenden fünf Jahren mit maximal 2 Prozent zufrieden geben müssen. Da bleibt wenig zusätzliches extra. Wie wäre es zum Beispiel über Aktien für den Nachwuchs nachzudenken. Haben Sie bisher gedacht, das Risiko sei viel zu hoch, all das Geld zu verlieren? Dann haben sie noch nicht auf die speziellen Kinder Aktien gesetzt. Es handelt sich hierbei um eine lukrative und zugleich sichere Geldanlage, die auf lange Sicht und mehrere Jahre hinweg angelegt ist. Vielleicht sollten Sie in diesem Jahr ihren Kindern Aktien schenken. Das klingt für die meisten Eltern im ersten Moment vielleicht recht seltsam, hat aber nachhaltige und lukrative Effekte, für die ihre Kinder Ihnen später sehr dankbar sein werden. Die speziellen Kinder Aktien sind breit gestreute Aktienfonds, an denen nur die erfolgreichsten Unternehmen mit einer Grund solide Basis und einem kalkulierbaren Risiko beteiligt sind.

Wenn der Opa anstelle des Sparbuchs einen Sparplan für den Nachwuchs von Geburt an abschließt, kann er ausgehend vom deutschen Aktien Index zum Beispiel von 1988 bis zum heutigen Zeitpunkt 8 Prozent Dividende erwirtschaften auf das angelegte Geld. Dieses Ergebnis ist nicht aus der Luft gegriffen, sondern nimmt direkten Bezug auf das Renditedreieck des DAX. Das ist ein deutsches Aktieninstitut, dass in Kooperation mit der DK die vergangenen Renditen für die Sparpläne berechnet hat. Ich bin genau auf diese Rendite kommt es bei den Aktien für die Kinder an. Den von Ihnen hängen die eigentlichen Gewinne ab und wie viel Erspartes später auf dem Konto bleibt, dass die Kinder übernehmen können. Sparpläne sind die geeignete Investitionen für den Nachwuchs.

Fallbeispiel – Vergleich Sparbuch vs. Aktiensparplan

Gehen wir einfach mal davon aus, dass sie monatlich für ihr Kind 100 Euro auf dem Sparbuch anlegen. Leider erhalten Sie für das fleißige sparen heute kaum noch Zinsen. Nach 18 Jahren kommen sie dann auf 23.000 Euro. Vergleichen wir diese Investitionen mit dem Aktienmarkt. Hier ist es absolut möglich für die Kinder Aktien Renditen in Höhe von 5 Prozent zu erhalten. Im Vergleich zum Sparbuch können Sie Ihren Kindern mit 18 Jahren knapp 35.000 Euro übergeben. In beiden fällen haben sie selbst faktisch nur 21.600 € angespart. Beim Sparbuch bei der Kapitalertrag bei einer Zinssatz von 1 Prozent 2000 € und beim Aktiendepot 13.000 Euro. An diesem Beispiel dürfte deutlich werden, wie viel lukrativer die Sparpläne und die Geldanlage auf dem Aktienmarkt auch für die Nachwuchs ist. Vielleicht haben Sie jetzt Lust, Weiter zu lesen und sich über die ETFssparpläne und die Aktien sowie die Rendite zu informieren.

Wie sicher ist die Geldanlage für Kinder?

Natürlich ist das nur ein Beispiel und eine Prognose. Auf dem Aktienmarkt bekommen Sie dafür keine Garantie. Es sind angenommene setze von Rendite, sie müssen auch immer die Kosten und die Gebühren gegen rechnen, die sie auf einem Portal bezahlen. Die vergangene Entwicklung von Sparplänen und Geldanlagen sind also kein 100 % zuverlässiger Indikator, dass sich die Aktie auch zukünftig so entwickeln wird. Von daher sollten Sie immer das Risiko vom Kurs und von der Währung mit einberechnen. Die Kursschwankungen können sich immer negativ auf den gesamten Kapitalmarkt und ihre Rendite auswirken. Von daher ist es wichtig, frühestmöglich zu beginnen und es auf die langfristige Investitionen anzulegen. Wer langfristig plant hat nämlich die Möglichkeit Schwankungen und Verluste in dem einen Jahr mit den Gewinnen aus dem anderen ja wieder auszugleichen. Zudem investieren Sie Ihr Geld an der Börse über ihr Depot in möglichst sichere und stabile Unternehmen, bei denen das Risiko kalkulierbar ist, einen Totalverlust zu erleiden.

Gegeben gegen Angebote, Rendite, Prozentsätze und Angebote sowie Rechte vorbehalten sind immer dem Broker, für den sie sich entscheiden. Gerade wenn sie sich für eine Geldanlage für Kinder über den Broker entschieden haben, sollten Sie vorher prüfen, ob der Anbieter überhaupt ihre Erwartungen erfüllen kann.